Translate

Sonntag, 9. Oktober 2016

Basilika Gößweinstein

Die Basilika Gößweinstein



Die Basilika Gößweinstein ist der größte Dreifaltigkeitswallfahrtsort Deutschlands. Gößweinstein gilt als kirchliche und spirituelle Mitte der Fränkischen Schweiz.

Der Grundstein der Basilika wurde am 3. Juni 1730 gelegt. Die Arbeiten an der Basilika zogen sich bis 1769 hin. Einen herben Rückschlag erlitt der Bau 1746 als ein Brand den Bau beschädigte. 1948 wurde die Basilika von Papst Pius XII. zur Basilica Minor (Ehrentitel) erhoben. Seit 2009 liegt die Basilika an einem markierten Jakobsweg. Warum Gößweinstein zu einem Wallfahrtsort wurde ist unbekannt, alle Aufzeichnungen wurden im Dreißigjährigen Krieg zerstört.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen