Translate

Montag, 22. September 2014

Dom - St. Pölten

Der Dom in St. Pölten

Bildquelle: Wikipedia

St. Pölten ist die Landeshauptstadt von Niederösterreich und hat ca. 52.000 Einwohner.  Im Zweiten Weltkrieg wurden rund 39 % von St. Pölten zerstört oder schwer beschädigt.

Das heutige Bild des Domes entstand im 17. Jahrhundert. Nach einem Brand wurde das heutige Bistumsgebäude im Frühbarock gestaltet. Den letzten Höhepunkt in der Baugeschichte erlebte der Dom unter Johann Michel Führer. Er war vom hochbarock begeistert und baute den Dom teilweise um. Allerdings konnten nur wenige seiner Pläne verwirklicht werden. Er übernahm sich finanziell und führte das Stift in den bankrott. 1784 wurde das Stift aufgelöst.

„So wenig sich der Beschauer nach der Außenseite dieses Domes verspricht, so überraschend ist der Eintritt in denselben, da ihm von allen Seiten Gegenstände entgegen treten, die eine besondere Aufmerksamkeit verdienen, aber wohl auch zugleich den Wunsch erregen, daß mehr Licht diese Meisterstücke erhellen möchte, das etwas sparsam den Gottestempel erhellet.“
Darstellung des Erzherzogthums Oesterreich unter der Ens, 1835

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen