Translate

Montag, 14. Juli 2014

Traunsee (Kulturtipp)

Der Traunsee
 
 
Der Traunsee ist mit 191 Meter Tiefe der tiefste See in Österreich. Er liegt in Oberösterreich und ist dort der zweitgrößte See. Die Landschaft des Traunseegebiets ist äußerst vielfältig und attraktiv: das Ostufer wird vom mächtigen und schwer zugänglichen Traunsteinmassiv (1.691 m) beherrscht. Am Westufer findet man stark bewaldete Erhebungen die Höhen von 700 bis 1.100 Meter erreichen.
 
Der Traunsee wurde erstmals im Jahre 909 als Trunseo erwähnt. Von den Römern wurde er Lacus Felix genannt. (der glückliche See) Am 8. Mai 1945, dem letzten Tag des Krieges, wurde eine P-47 Thunderbolt über dem Traunsee abgeschossen. Es war das letzte Flugzeug, das die US-Luftwaffe im Zweiten Weltkrieg in Europa verlor. Die Maschine galt über 60 Jahre lang als verschollen, wurde erst 2005 wieder gefunden und 2006 aus einer Tiefe von etwa 70 Meter geborgen. Auf einer kleinen Insel in Gmunden liegt das Schloss Orth. Zwischen 1996 und 2004 war die Traunseeregion Schauplatz der Fernsehserie Schlosshotel Orth. Die komplette Traunseegegend ist wunderschön und einen Besuch mehr als wert!
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen