Translate

Donnerstag, 3. April 2014

Neue Pinakothek - München

Die Neue Pinakothek in München

Claude Monet
  
Öffnungszeiten: Dienstag geschlossen
                            Montag - Sonntag 10 - 18 Uhr
                            Mittwoch 10 - 20 Uhr
 
Preise: Erwachsene 7 €
             ermäßigt 5 €
             Sonntagseintritt 1 €
 
Adresse: Neue Pinakothek
                Barer Straße 29
                80799 München
 
 
Die Neue Pinakothek in München ist ein Museum der europäischen Kunst des 19. Jahrhunderts. Sie bietet einen Überblick über Epochen der europäischen Kunst von der Aufklärung bis zur Anbruch der Moderne. Von Goya und David bis zu Van Gogh und Cezanne. Die Sammlung umfasst rund 6000 Bilder.
 
Auch die Neue Pinakothek wurde ebenfalls (wie auch die Alte Pinakothek) von König Ludwig I. gegründet. Nach ihrer Eröffnung am 25. Oktober 1853 war die Neue Pinakothek die erste Sammlung "moderner" Kunst weltweit. 1944 wurde das Gebäude bei Bombenangriffen schwer beschädigt. Fünf Jahre später wurde entschieden die Ruine der Neuen Pinakothek anzureißen. Erst am 28. März 1981 wurde der Neubau eröffnet. Im Gegensatz zu der Alten Pinakothek sind die Lichtverhältnisse hier wirklich gut. Es gibt unter anderem eine Oberlichtbeleuchtung. Man wird in einem gut gemachtem Rundgang chronologisch durch die Räume geführt:

Internationale Kunst des späten 18. Jahrhunderts: unter anderem Anton Graff, Francisco de Goya und Jaques-Louis David.

Englische Malerei des späten 18. und frühen 19. Jahrhunderts: unter anderem Thomas Gainsborough, William Hogarth, George Romney und William Turner.

Deutsche Künstler des Klassizismus in Rom und Nazarener: unter anderem Jakob Philipp Hackert, Ludwig Richter, Friedrich Wilhelm von Schadow und Peter von Cornelius

Historien- und Gesellschaftsmalerei: unter anderem Wilhelm von Kaulbach, Honore Daumier und Gustave Courbet

Malerei der Deutschrömer: unter anderem Arnold Böcklin, Hans Thoma und Hans von Maares.

Deutscher Realismus: unter anderem Wilhelm Leibl, Franz von Lenbach und Adolph Menzel.

Deutsche Impressionisten: unter anderem Max Liebermann, Lovis Corinth und Fritz von Uhde

Französische Impressionisten: unter anderem Pierre-Auguste Renoir, Edvard Munch, Claude Monet, Paul Cezanne und Vincent van Gogh

 
Das Personal in der Neuen Pinakothek war durchgehend freundlich, Fotografieren ohne Blitz ist erlaubt. Die Kunstausstellung ist absolut toll gestaltet und einen Besuch mehr als wert! Einen Kritikpunkt konnten wir nicht finden.

Ausgangswert 10 Punkte
- 0 Punkte Abzug / keine Kritik
----------------------------------------------
10 Punkte
 
Eine sehr starke Ausstellung. Jeder, mit etwas Kunstinteresse sollte diese Ausstellung gesehen haben.


Claude Monet
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen