Translate

Dienstag, 25. März 2014

Alte Pinakothek - München

Die Alte Pinakothek in München

 
 
Öffnungszeiten: Montag geschlossen
                            Dienstag 10 - 20 Uhr
                            Mittwoch- Sonntag 10 - 18 Uhr
 
Preise:  Erwachsene 4 €
             ermäßigt 2 €
             Sonntagseintritt 1 €

Reduzierte Preise wegen der Energetischer Sanierung 2014 - 2017 Info: Sanierung

           Erwachsene 4 €
           ermäßigt 2 €

Adresse: Barer Straße 27
                80333 München
 

Die Alte Pinakothek ist ein 1836 eröffnetes Kunstmuseum. Die Sammlung zeigt Gemälde von Malern des Mittelalters bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts, und zählt zu den bedeutendsten Gemäldegalerien der Welt. Die Bestände gehören der Bayerischen Staatsgemäldesammlung.

König Ludwig I. von Bayern ließ 1826 die Alte Pinakothek bauen. Er sammelte mit Vorliebe altdeutsche Bilder und Werke der italienischen Renaissance. 1827 erwarb er die Sammlung Boisseree mit 216 altdeutschen und niederländischen Malern. 1828 gelang dem König der Kauf der Sammlung des Fürsten Wallerstein mit 219 Werken oberdeutscher und schwäbischer Maler. Dazu kamen Ankäufe in Italien wie Raffaels "Madonna mit dem Vorhang". Nach Ludwig I. wurden nur noch vereinzelt Meisterwerke durch den Staat gekauft. Erst ab 1875 bekam die Galerie wieder mehr Aufmerksamkeit. Die Zeit der ganz großen war jedoch vorbei, auch wenn einige herausragende Bilder erworben wurden. So gelangten zum Beispiel Leonardo da Vincis "Madonna mit der Nelke" oder El Grecos "Entkleidung Christ" nach München. Kurz nach Beginn des Zweiten Weltkriegs wurden die Bilder ausgelagert, so dass keine Verluste entstanden. Allerdings nahm das Gebäude großen Schaden, der erst 1957 komplett behoben wurde. Erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurden gezielt Bestandslücken geschlossen, insbesondere durch Erwerbungen von Banken, die mit der Pinakothek verbunden sind und die erworbenen Bildern als Dauerleihgabe zur Verfügung stellen. 1988 wurden mehrere Dürer Bilder durch ein Säure-Attentat beschädigt, sie wurden anschließend in jahrelanger Arbeit restauriert. 1990 gelang der Kauf von Dierick Bouts "Ecce agnus dei". Insgesamt werden ständig 700 Bilder ausgestellt.
 
Raumaufteilung: (mit den bekanntesten Malern)
 
I: II Altniederländische Malerei (u. a. Cranach, Cleve,)
II: IIb Altdeutsche Malerei (u. a. Holbein, Dürer)
III: Kölner Malerei (u. a. Lochner)
IV: Italienische Malerei der Renaissance (Lippi, Da Vinci, Raffael)
V: Venezianische Malerei (Lotto, Tizian, Veronese)
VI und VIII: Flämische Malerei (Fyt, Van Dyck)
VII: Rubens Saal mit Werken von Peter Paul Rubens
IX: Holändische Malerei (Lastmann, de Koninck)
X: Italienische Barockmalerei (Barocci, Reni, Battista Tiepolo)
XI, XII, XIIa: Französische Malerei (Boucher, Poussin, Lorrain)
XIIb Italienische Malerei (Canaletto, Guardi)
XIII Spanische Malerei (El Greco, Esteban Murillo)

Der Rundgang ist sehr beeindruckend und gut gestaltet, allerdings sind die Lichtverhältnisse nicht immer gut. Vor allem spiegelt es bei Bildern die höher aufgehängt sind. Den Sonntagseintritt halten wir für eine gute Sache. Was wirklich erwähnenswert ist, bei dieser atemberaubenden Sammlung ist Fotografieren erlaubt!

Ausgangswert 10 Punkte
- 1 Punkt für die Lichtverhältnisse
------------------------------------------------
9 Punkte
 
Die Kunstsammlung der Alte Pinakothek zählt definitiv zu den bedeutendsten Kunstsammlungen weltweit. Das muss man definitiv gesehen haben! Allerdings sollte man sich schon etwas für Kunst interessieren.
 
 
Leonardi da Vinci
 
 

 

Kommentare:

  1. Der Sonntagseintritt ist 1 Euro? Oder ist dann ein Euro mehr fällig?

    Lieben Gruß
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Sonntagseintritt beträgt nur 1 € :)

      Liebe Grüße
      Mario

      Löschen