Translate

Montag, 17. Februar 2014

Römermusem - Enns


Museum Lauriacum - Römermuseum Enns 


Öffnungszeiten: 01. April - 31. Oktober:
                            Di - Fr.:
10 – 15 Uhr 
                            Sa / So: 10 – 12 und 14 – 16 Uhr 

                            01. November - 31. März
                            Sonntag 10 – 12 und 14 - 16 Uhr


Preise: Erwachsene 5€
             ermäßigt 3€

Adresse: Hauptplatz 19
                A-4470 Enns

Bereits das Gebäude, in dem das Museum Lauriacum, das so genannte Römermuseum, in Enns untergebracht ist, ist besonders: das alte Rathaus. Die zweite Besonderheit liegt in der Tradition, die diese Einrichtung aufweist – mit ihrem mittlerweile 122-jährigen Bestehen (Gründung 1892) ist sie landesweit eine der ältesten Kulturinstitutionen.

Enns wird ja von einigen als die „älteste Stadt Österreichs“ genannt, was allerdings nicht unumstritten ist. Dokumente und Urkunden in diesem Zusammenhang sind übrigens auch im Museum Lauriacum zu finden; was dieses Museum also nicht nur zum Römermuseum allein macht. Kulturbegeisterte finden hier Wissenswertes über die gesamte Stadtgeschichte von Enns, inklusive bereits angesprochenen originalen Dokumenten, die jeden Besucher in die historische Geschichte dieser Stadt entführen.
Der Beiname „Römermuseum“ resultiert viel eher aus den wirklich umfassenden Funden aus der Römerzeit. Im Jahre 45 n.Christus wurde die Stadt Enns zur römischen Provinz Norikum erhoben. Ein gegen Angriffe aus dem Norden schützendes Militärlager – das Militärlager Lauriacum – wurde im Norden der Stadt gegründet. Der Name „Enns“ geht auf die Kelten zurück, die Stadt und Fluss „Anisa“ nannten, was dann von den Römern übernommen wurde. Viele Jahrhunderte später wurde Enns übrigens auch zur Münzstätte, was erstmals in der Mitte des 12. Jahrhunderts urkundlich erwähnt wurde. Somit bekam der Handel eine noch wesentlichere Rolle.

Im Laufe der Stadtgeschichte reihen sich viele Kriege und bedeutende Herrschernamen aneinander und zeigen einmal mehr die Bedeutung dieser historischen Stadt. Es ist also ein sehr breites, geschichtsträchtiges Repertoire, mit dem das Museum Lauriacum aufwarten kann. Auf jedenfall auch eines, welches sehr gut die Besonderheiten der Stadt im Laufe der Jahrhunderte wiedergibt. Eines, welches durch unglaubliche archäologische Funde und bedeutenden Dokumenten einen wahrlich faszinierenden Blick in das damalige Leben bietet.
Beim Besuch dieses Museums hat uns - angesichts dieser weitreichenden Thematik – ein wenig der rote Faden gefehlt, anhand dem man sich hätte noch besser orientieren können. Auch die Beschriftung war nicht immer optimal und damit oft wenig hilfreich. Leider war das komplette Museum auch nicht geheizt, somit war es stellenweise sehr kalt!


Ausgangswert 10 Punkte
- 1 für den etwas verwirrend gestalteten Rundgang
- 1 Punkt für die schlechte Beschriftung
- 0,5 Punkte für die fehlende Heizung
----------------------------------------------------------------
7,5 Punkte
 
Alles in allem trägt das Museum Lauriacum selbstverständlich das Prädikat: Sehr empfehlenswert.

Also, unbedingt anschauen!


Eine der umstrittensten Urkunden Österreichs

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen