Translate

Samstag, 18. Januar 2014

Besinnungsweg Absam - Gnadenwald (Kulturtipp)

Besinnungsweg Absam - Gnadenwald (Kulturtipp)

"Pilgern:
spüren, was ist
staunen; es ist, wie es ist
sein lassen
los-lassen
verändern
anders werden
neu werden"
                                                                (Bernadette Biller)

Dies ist einer der Grundgedanken zum Pilgern, zur Reise aus dem Alltag, auf der Suche nach Besinnung, nach Selbstfindung. Es gibt einen Fleck im Herzen Tirols, der genau das bietet:
der Besinnungsweg Absam - Gnadenwald

Er führt von der Walderkapelle im Gnadenwald zum Kloster St.Martin, man kann den Weg als Rundwanderweg marschieren oder auch - da er ein Teil des europäischen Jakobsweges nach Santiago de Compostela ist - pilgern. 2004 wurde der Besinnungsweg eröffnet und führt, landschaftstypisch natürlich, über einige Höhenmeter. Auch wenn vor allem an sonnigen Tagen viele Leute den Besinnungsweg als Spaziergangsmöglichkeit nützen, begegnet man nie größeren Gruppen und hat auch wirklich Raum für Ruhe und Besinnung. Die 9 Stationen am Wegrand symbolisieren das Unscheinbare und orientieren sich an der Seligpreisung Jesu Christi.

Der komplette Rundweg ist in 1,5 Stunden gut zu schaffen und auch für Kinder geeignet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen