Translate

Mittwoch, 21. August 2013

Burg Hasegg + Münzerturm - Hall in Tirol

Die Burg Hasegg in Hall in Tirol
 

 Öffnungszeiten: April - Oktober 10 - 17 Uhr / Montag geschlossen
                             November - März 10 - 17 Uhr / Sonntags + Montags geschlossen
                             Von der 3. Januarwoche bis zur 2. Märzwoche nur für Gruppen geöffnet ->
                             (Nach Voranmeldung)
 
Preise: Münzmuseum
             Erwachsene 8 €
             ermäßigt 5,50 €
 
            Turm
            Erwachsene 5,50 €
            ermäßigt 4,50 €
 
            Kombi (Museum + Turm)
            Erwachsene 11,50 €
            ermäßigt 8 €
        
Adresse: Burg Hasegg 6
                A-6060 Hall in Tirol

Hall in Tirol ist eine Stadt im Bundesland Tirol in Österreich. Hall hat rund 13.000 Einwohner
 
Die Burg Hasegg wurde erstmals im Jahre 1306 erwähnt. Ihr Zweck war es die alte Römerstraße und den Flussübergang über den Sinn zu beobachten und zu schützen. Einen gravierenden Aufschwung erlebte die Burg Hasegg im Jahre 1567, Erzherzog Ferdinand II. ließ die Münzstätte von Sparberegg (im Pinggau) nach Hall in Tirol, in die Burg Hasegg verlegen. Bis 1809 wurden in der Burg Münzen geprägt. Heute werden wieder Erinnerung und Jubiläumsausgaben in der Münzstätte geprägt.
 
In der Burg ist unter anderem ein Münzmuseum untergebracht. Der Rundgang beginnt mit einer Kniehebelpresse aus dem 19. Jahrhundert, diese gilt als die präziseste Prägemaschine der damaligen Zeit. Ebenso sieht man eine Friktionspresse, diese Prägemaschine wird noch heute verwendet. Wir setzen den Rundgang fort und sehen nun eine Spindelpresse. Durch eine Prägung mit einer Spindel kann man in einer Minute rund 30 Münzen ausstoßen. Nun kommt die industrielle Revolution, die Walzenprägmaschine. Diese Maschine kam erstmals in Hall in den Einsatz und ermöglichte die Massenprägung von Silbermünzen im 16. Jahrhundert. Jahrelang wurde akribisch daran gearbeitet, diese Maschine nachzubauen. Es gelang! Diese riesige Maschine mit 8 Meter Länge, 5 Meter Breite und 2,5 Meter Höhe gilt weltweit als Unikat. Der letzte Raum widmet sich der Hammerprägung, die lange Zeit den Alltag eines Münzmeisters bestimmte. Das Museum ist sehr modern eingerichtet, und wirklich sehr interessant. Einzelne Räume könnten Ausführlicher gestaltet werden. Nun folgt ein weiteres großes Highlight: der Turm.
 
Der Münzerturm wurde gegen Ende des 15. Jahrhunderts gebaut. Bis ganz oben sind es 185 Stufen. Der Turm ist mit einer Kooperation von Swarovski eingerichtet. Viele Münzen wurden so in einen Kristallhintergrund gesetzt, wirklich sehr schön! Anlässlich der Fußball Europameisterschaft 2008 wurde der größte Silbertaler der Welt mit 360 mm geprägt. Dieser Silbertaler ist im Turm zu finden. Auch das kleine aber feine Museum Stadtarchäologie Hall ist im Münzerturm untergebracht. In dieser Ausstellung werden Alltagsgegenstände aus dem Mittelalter gezeigt, die das frühere Leben dokumentieren. Im Turm nisten auch öfters Turmfalken. Fotografieren ist erlaubt.
 
Ausgangswert 10 Punkte
- 0,5 Punkte dafür das einige Räume noch ausführlicher gestalten sein könnten
- 0, 5 Punkte für eine Sonntagsschließung von November - März
- ---------------------------------------------------------------------------------------------------
9 Punkte
 
Die Münze Hall bzw. Burg Hasegg ist ein tolles Museum. Der Münzerturm ist dann nochmal ein grandioses Highlight. Unbedingt anschauen!

1 Kommentar:

  1. Gehört habe ich davon schon - irgendwie ein Ziel war es auch, aber bisher habe ich es dann doch nie geschafft ;)

    Lieben Gruß
    Björn :)

    AntwortenLöschen