Translate

Montag, 29. Juli 2013

Tirol Panorama mit Kaiserjägermuseum - Innsbruck

Das Tirol Panorama mit dem Kaiserjägermuseum in Innsbruck
 
Andreas Hofer
 
Öffnungszeiten: Mittwoch - Montag 9 - 17 Uhr, Dienstag geschlossen
                            Im Juli und August ist Donnerstags bis 19 Uhr geöffnet.
                        
Preise: Erwachsene 7 €
             Ermäßigt 4 €

Adresse: Bergisel 1
               A-6020 Innsbruck
 
Das Tirol Panorama wurde 1896 angefertigt, es zeigt auf mehr als 1000 Quadratmeter die Ereignisse der dritten Schlacht am Bergisel. 15.000 bayerische, sächsische und französische Truppen standen einem ebenso großen Tiroler Aufgebot unter Führung von Andreas Hofer gegenüber. Andreas Hofer gewann die Schlacht. Im Ersten Weltkrieg wurde das Riesenrundgemälde zu Propagandazwecken nach Wien transportiert, danach wurde es wieder nach Innsbruck gebracht. Den Zweiten Weltkrieg überstand das Gemälde unversehrt. Am 11. September 2010 wurde es an seinen neuen Standort, das neu gebaute Tirol Panorama Museum übersiedelt. Wie unschwer zu erkennen ist, ist das Gemälde das Hauptexponat des Museums. Ein weiterer Schwerpunkt des Museums ist die Dauerausstellung "Schauplatz Tirol". Hier trifft man auf die Themen Religion, Natur, Politik und Mensch. Ziel ist es, den Mythos Tirol zu erklären. Leider wurde hier die Beschilderung der Exponate sehr unglücklich angebracht, auch wirken manche Teile etwas zusammengewürfelt. Das Ziel wird nur teilweise erreicht. Aber die Ausstellung hat zwei Besonderheiten. Erstens die wirklich gute Idee große "Holzvitrinen" die aufgeklappt werden können. Zweitens kann man die Ausstellung auf einem Rollband durchqueren. Das Rollband ist umstritten, aber eine lustige Idee ist es auf jeden Fall.
 
Das Kaiserjägermuseum ist im Preis inbegriffen und wird unterirdisch betreten. Das Museum verfolgt das Konzept "Museum im Museum". Es werden Gemälde, Karten, Waffen und Erinnerungsstücke aus der Zeit der Freiheitskämpfe gezeigt. Im Untergeschoss befindet sich die Landesgedächtniskapelle, eine Kapelle, die aus Anlass der 150. Jahr Feier der Freiheitskämpfer errichtet wurde. Auch auf den 1. Weltkrieg geht das Museum ein. Ein gelungenes Konzept.
 
Ausgangswert 10 Punkte
- 1 Punkt für die Beschriftung/Gestaltung der Dauerausstellung
-------------------------------------------------------------------------------------------
9 Punkte
 
Insgesamt ist das Museumskonzept sehr gelungen, nur Feinheiten könnten besser gemacht werden. Ein Besuch ist sehr zu empfehlen!
 
Rechts außen sieht man das Rollband.

Das Kaiserjägermuseum.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen