Translate

Donnerstag, 18. Juli 2013

Landesmuseum Ferdinandeum - Innsbruck

Das Landesmuseum Ferdinandeum in Innsbruck
 
Das Ferdinandeum in Innsbruck. Bildquelle: Wikipedia
 
Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag 9 - 17 Uhr

Preise: Erwachsene 11 € * = Kombiticket (Tirol Panorama, Volkskunstmuseum, Hofkirche usw.)
             Ermäßigt 6 €

Adresse: Museumsstraße 15
               A-6020 Innsbruck
 
Das Landesmuseum Ferdinandeum ist nach dem damaligen Kronprinzen Ferdinand benannt. Es umfasst vier große Sammlungen:
  • Die Vor- und Frühgeschichtliche und provinzialrömischen Sammlungen. Die Sammlung gibt einen Überblick von der Urgeschichte über die Römerzeit bis ins frühe Mittelalter in Tirol.
  • Eine große kunstgeschichtliche Sammlung. Kunst und Handwerk von der Romantik über die Gotik bis ins 19. Jahrhundert. Unter anderem findet man Werke von Michael Pacher, Lucas Cranach und Rembrandt
  • Eine Moderne Galerie. Kunst des 20. und 21. Jahrhundert unter anderem mit Werken von Max Weiler, Albin Egger-Lienz und vielen Künstlern aus Tirol.
  • Eine Historische Sammlung. Einen Überblick Tirols von Mittelalter bis zur Gegenwart. Außerdem gibt es einen Raum mit historischen Musikinstrumenten und einen Bereich für Sonderausstellungen.

Der Rundgang ist super gestaltet. Die einzelnen Bereiche werden sehr gut dargestellt, manchmal ist der Themenwechsel von den Modernen Themenbereiche in die historischen Themenbereiche etwas abrupt. Fotografieren ist erlaubt, den Preis halte ich für etwas zu teuer. Ein weiterer Negativpunkt ist die Präsentation im Internet. Für ein Landesmuseum ist die Website ein einziger K(r)ampf.

Ausgangswert 10 Punkte
- 1 Punkt für den Eintrittspreis
- 1 Punkt für die Website
---------------------------------------------
8 Punkte
 
Das Landesmuseum Ferdinandeum ist ein gutes, in manchen Bereichen ein sehr gutes Museum. Sollte man sich anschauen, wenn man die Gelegenheit dazu hat.
 
 
Moderne Kunst
 
Sammlungen der Römerzeit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen