Translate

Dienstag, 30. April 2013

Burg Schwarzenfels - Sinntal (Kulturtipp)

Sinntal ist eine Gemeinde im Main-Kinzig-Kreis in Osthessen und hat etwas mehr als 9000 Einwohner.
Die Burg Schwarzenfels
 
 
Die Burg Schwarzenfels ist eine Ruine einer Höhenburg. 1280 wurde die Burg erstmals erwähnt. 1333 kam sie durch eine Erbschaft an die Grafschaft Hanau. In Erbauseinandersetzungen wischen Graf Philipp Ludwig II. und seinem Bruder Graf Albrecht wurde Letzterem die Burg Schwarzenfels zugesprochen. Albrecht verlegte seinen Wohnsitz auf die Burg und benannte sich nach ihr "Graf Albrecht von Hanau-Münzenberg Schwarzenfels". Aber bereits in der nächsten Generation mit dem Tod von Johann Ernst von Hanau-Münzenberg-Schwarzenfels starb die Seitenlinie des Hauses Hanaus aus. Im Dreißigjährigen Krieg wurde die Burg zerstört und aufgegeben. Erst 1786 wurde die Burg unter Landgraf Wilhelm IX. von Hanau wieder unter Verwaltung der Grafschaft Hanau gestellt. Da die Grafschaft aber keine Verwendung für die Burg hatte, ließen sie die Burg weiter verfallen. Erst ab Ende dem 19. Jahrhundert wurde dem Verfall Einhalt geboten. Mittlerweile gehört die Ruine dem Bundesland Hessen.
 
Übrig geblieben sind ansehnliche Mauerreste, der Bergfried, der Uhrturm sowie das Herzstück: Das große renovierte Marstallgebäude, in dem heute eine Jugendherberge untergebracht ist. Die Burg kann man kostenlos besichtigen, und dies ist sehr zu empfehlen.


1 Kommentar:

  1. Wieder sehr interessanter Beitrag.
    Die Burganlage war mir bisher völlig unbekannt.

    Lieben Gruß
    Björn :)

    AntwortenLöschen