Translate

Donnerstag, 14. März 2013

Wildpark Klaushof - Bad Kissingen


Bad Kissingen hat rund 21.000 Einwohner und liegt an der fränkischen Saale, südlich der Rhön. Bad Kissingen ist ein Kurort und der älteste Gradierstandorts Europas. Bei mehreren bundesweiten Umfragen wurde Bad Kissingen "zum bekanntesten Kurort" Deutschlands gewählt.

Wildpark Klaushof in Bad Kissingen



Öffnungszeiten: 1. April - 30. Oktober täglich 9 - 18 Uhr
                         Im Winter täglich 9 - 17 Uhr

Preise: Erwachsene 4 €
            Kinder, Schüler 1,50 €

Der Wildpark liegt rund 4 Kilometer außerhalb von Bad Kissingen, in einem Mischwald. Der Wildpark wurde 1971 eröffnet, und seitdem von ca. 60.000 Personen im Jahr besucht. Er hat eine Fläche von 30 Hektar, auf welcher in sehr großen Gehegen rund 250 Tiere gehalten werden. Der Wildpark hält überwiegend nur einheimische Tierarten wie: Wildschweine, Rotwild, Biber, Luchse, Wildkatzen, Damhirsche, Rehe, Pfaue, Marder, Ziegen, Fasane, Schneeule oder Pfaue. Seit 1999 ist eine begehbare Vogelvoliere eingerichtet. Erst vor Kurzem wurde ein neues Luchsgehege mit 2500 Quadratmeter eingerichtet. Auch das Wildkatzengehege wurde modernisiert. In dem Wildpark gibt es für Kinder 2 Spielplätze. Der Rundgang durch den Wildpark ist 2,6 Kilometer lang. Die Gehege für die Tiere sind sehr groß. Der Eintritt ist sehr billig, und die Tiere machen auch einen sehr guten Eindruck. Rehe werden frei in dem Wildpark gehalten, und sind teilweise fast schon ganz zahm. Einzelne Gehege könnten mal wieder modernisiert werden, und die 2,6 Kilometer ist man doch recht schnell gelaufen. Hier könnte der Weg mit einigen Informationsschildern noch "verlängert" werden. Sonst ist dieser Tierpark wirklich spitzenmäßig!

Ausgangswert 10 Punkte
- 0,5 Punkte für nötige Modernisierung
- 0,5 Punkte für zu wenige Informationsschilder
----------------------------------------------------------------------------------
9 Punkte

Einen Besuch des Wildparkes Klaushof kann ich nur empfehlen!

Bildunterschrift hinzufügen

Kommentare: