Translate

Donnerstag, 20. September 2012

Wüstenhaus Schönbrunn - Wien

Wien ist die Hauptstadt von Österreich und hat ca. 1,7 Millionen Einwohner.

Das Wüstenhaus

Die Haupthalle. Bildquelle: Wikipedia

 Öffnungszeiten: Januar-April 9-17 Uhr
                             Mai-September 9-18 Uhr
                            Oktober-Dezember 9-17 Uhr

Preise: Erwachsene 5 €
            Kinder, Jugendliche 4 €

Adresse:  Tiergarten Schönbrunn
                A-1130 Wien

Das Wüstenhaus war ehemals das Sonnenuhrhaus, das im Jahre 1904 errichtet wurde. Bis 1989 wurde es zum Überwintern von Pflanzen genutzt. 1998 musste es wegen Baufälligkeit geschlossen werden. 2000 begannen die Sanierungsarbeiten und der Umbau zu dem Wüstenhaus.

Ein Erlebnispfad führt durch verschiedene Wüstenlandschaften (Madagaskar, Mittelamerika). Dabei kann man verschiedene Vögel, Echsen, Schildkröten oder Fische bestaunen, die teilweise frei herumlaufen und ein vielfältiges Spektrum an Arten, Farben und auch Lauten wiedergeben. Ebenso gibt es jede Menge Wüstenpflanzen und Kakteen zu bestaunen. Zudem werden "Doppelgänger" behandelt - Pflanzen, Fossilen und mehr: Exotische Exemplare werden gezeigt, die teils eine frappierende Ähnlichkeit zu heimischer Fauna und Flora zeigen.

Negativ zu erwähnen ist, dass das Wüstenhaus nicht sehr groß ist (95 Meter lang, 14,5 Meter breit und 14 Meter hoch). Sprich ein Besuch ist recht kurzweilig. Außerdem sind einige Tiergehege doch recht klein. Empfehlenswert ist der Kauf der Kombi-Karte, mit der neben dem Wüsten- auch das Palmenhaus besichtigt werden kann.

Ausgangswert 10 Punkte
- 1,5 Punkte für die doch recht überschaubare Größe
- 1,5 Punkte für die teilweise nicht artgerechte Haltung (abgesehen von den freilaufenden Tieren)
-----------------------------------------------------------------------------
7 Punkte

Fazit: ein kurzer Besuch, der sich aber lohnt.



Bildquelle: Wikipedia
Eine Diamanttaube. Bildquelle: Wikipedia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen