Translate

Freitag, 8. Juni 2012

Kurpark & Gradierwerk Bad Orb

 Bad Orb liegt im Main-Kinzig-Kreis in Hessen und hat 9800 Einwohner.

Der Kurpark wurde vor mehr als 100 Jahren von dem berühmten Gartenbauer Siesmeyer (Palmengarten in Frankfurt) im Stil eines englischen Landschaftsgarten angelegt.

Öffnungszeiten: Täglich geöffnet

Preise: Kostenlos




Im Kurpark befindet sich das größte noch bestehende Gradierwerks Hessens. Es ist ganze 155 Meter lang, 12 Meter breit und 18 Meter hoch und wurde 1806 errichtet. Das Gradierwerk, auch Saline genannt, garantiert ein Klima wie am Meer. Sehr erfrischend, durch die Gänge des Gradierwerks zu laufen, vor allem an heißen Sommertagen.

Was ist eigentlich ein Gradierwerk? Siehe: Erklärung Gradierwerk

Das Gradierwerk wurde in den letzten Jahren komplett saniert und macht einen imposanten Eindruck, es ist von Frühlingsanfang bis Anfang November in Betrieb. Das (Heil-)Wasser kann man probieren, es schmeckt aber kein bisschen. Auch eine Konzerthalle, die Platz für 900 Besucher bietet, findet man im Kurpark. Anfang 2000 wurde ein Lehr-Kräutergarten eröffnet. Hier kann man 200 verschiedene Kräuter und Heilpflanzen bestaunen. Auch Giftpflanzen sind dort zu sehen, diese sind aber ausreichend ausgeschildert. Einzig Negativ zu erwähnen ist, das im Kurpark offensichtlich gesunde Bäume zu kommerziellen Zwecken gefällt werden. Es ist ein außergewöhnlicher Kurpark, der aber viele Highlights zu bieten hat.

Ausgangswert 10 Punkte
- 1,5 Punkte für das Fällen von Gesunden Bäumen
 ---------------------------------------------------------------
 8,5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen