Translate

Dienstag, 29. Mai 2012

Burg Ronneburg

Die Burg Ronneburg liegt nahe dem Ort Ronneburg im Main-Kinzig-Kreis in Hessen. Der Ort hat ca. 3200 Einwohner.


 
Die Ronneburg wird erstmals 1231 erwähnt. 1621 wurde bei einem Brand große Teile der Burg zerstört und kurz darauf von kroatischen Reitertruppen geplündert. Um 1700 wurde die Burg wieder komplett aufgebaut und besteht seitdem in heutiger Form. Die Ronneburg zählt zu den bedeutendsten Burgen in Hessen.

Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag 10 - 18 Uhr.
                            Dezember - Ende Februar ist die Burg geschlossen.

Preise: Erwachsene 6 €
            Jugendliche 5 €
            Kinder 4 €

             Erhöhter Eintritt bei Festspielen

Die Ronneburg ist eine große, sehr gut erhaltene Burg. Besonders erwähnenswert sind der Brunnen (95 Meter Tiefe) und der 30 Meter hohe Turm, von den aus man bei gutem Wetter eine Sicht auf die Skyline in Frankfurt am Main hat. Der Aufstieg und Abstieg des Turmes sind etwas abenteuerlich, da die Treppen teilweise sehr steil und eng sind. In der Burg ist ein Museum beheimatet, das allerdings nicht sehr informativ ist. Es sind viele Ausstellungsgegenstände ohne Beschriftung oder allenfalls schlecht beschrieben. Überhaupt gibt es wenig Exponate, viele Räume stehen fast oder ganz leer - haben die Kroaten wohl alles mitgenommen. Besucht man nur die Burg mit dem Museum, wird man sich wohl nicht länger als 1 - 1,5 Stunden dort aufhalten. Allerdings gibt es mehrmals im Jahr tolle Festspiele mit Ritterspielen vor Ort. Diese sind sehr empfehlenswert. Ich war selber bei den Festspielen und damit sehr zufrieden.


Siehe Termine : Termine Burg Ronneburg

Ausgangswert 10 Punkte
- 3 Punkte für das schlecht dargestellte Museum, zu wenige Exponate, die auch noch schlecht beschrieben sind. Das Museum ist ohne Struktur und somit stark verbesserungswürdig.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 7 Punkte
 
Die Burg ist einen Besuch wert, allerdings sollte man sich überlegen, ob man nicht lieber auf einen Mittelaltermarkt oder zu Festspielen dorthin geht, denn dann wird einem mehr geboten.




1 Kommentar:

  1. Ich war am letzten Wochenende dort und bin total begeistert. Mein kleiner Sohn (wird bald 4 Jahre) ist ein totaler Ritter Fan und letztes Wochenende gab es einen Mittelaltermarkt, Ritterkämpfe, mittelalterliche Musik und einen Drachenkampf. Wir haben in der Burgküche ein Eintopfrezept aus dem 14ten Jahrhundert gegessen, Würzwein getrunken und das „Ambiente“ genossen. Schon außergewöhnlich und toll. Den Burg Turm würde ich mit meinem Sohn aber kein zweites Mal hoch gehen. Das ging mir ganz schön an die Nerven:-D

    Es war gut, dass wir vormittags schon da waren. Denn als nachmittags der große Ansturm los ging waren wir schon fertig.

    AntwortenLöschen