Translate

Sonntag, 15. April 2012

Teufelshöhle - Steinau an der Straße

Steinau an der Straße oder auch die Brüder Grimm Stadt, liegt im Main-Kinzig-Kreis in Osthessen. Der Zusatz an der Straße geht auf eine alte Handelsstraße von Frankfurt (am Main) nach Leipzig zurück.

Die Teufelshöhle in Steinau

Öffnungszeiten: 20. April - 30. September (von Oktober - März überwintern Fledermäuse in der Höhle)

                            Montag - Freitag 13:00 - 17:00 Uhr
                            Samstag 13:00 - 18:00 Uhr
                            Sonn- und Feiertags  10:00 - 18:00 Uhr

Preise: 3,50 € für Erwachsene
            2,50 € für Kinder


Das Teufelsloch


Die Höhle kann nur mit einer Führung besichtigt werden. Führungen finden zur jeder halben und vollen Stunde statt. Ist natürlich nicht sehr toll, wenn man z.B. um 14:32 dort ist. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Teilnehmer begrenzt. Und das ist auch richtig so. Es wird nämlich kuschelig eng in der Höhle. Das Tragen eines Helmes ist Pflicht (Diesen bekommt man kostenlos gestellt). Die Führung dauert zwischen 20 und 30 Minuten. Die Führung ist ganz gut gemacht, es werden viele Dinge erklärt und gezeigt. Dies ist aber auch notwendig, würde man nur Durchlaufen hätte man wohl in spätestens 10 Minuten alles gesehen. Dies ist ein großer Negativpunkt. Zu der Führung gibt es aber auch einen negativen Punkt, aber dazu mehr später. Die Länge der Schauhöhle (den Bereich den man betreten kann) beträgt mit Zugangsstollen 174 Meter. Das ist nicht gerade viel. Ohne Zugangsstollen sind es gerademal 47 Meter. Das ist noch viel weniger. Feste sanitäre Anlagen gibt es dort auch nicht (sie sind aber geplant).

Es gibt 3 größere Räume. Der große Dom ist der größte Raum der Höhle. Er ist 16 Meter hoch und ist durch eine Öffnung mit der Außenwelt verbunden. Dem sogenannten Teufelsloch. Vom Dom geht es herab in die Klimakammer. Auf dem Weg folgt ein 1,50-Meter-Abschnitt. Hier muss man fast schon durchkriechen. Man sollte auf keinen Fall die besten Sonntagsklamotten anziehen. Das würde man nach diesem Abschnitt bereuen. Die Klimakammer ist 34 Meter unter dem Boden und somit der tiefste Punkt der Höhle. Die Luftfeuchtigkeit beträgt hier ca. 98 %. Und das merkt man auch. Danach geht es durch einen schmalen Weg wieder nach oben in die Fledermauskammer. Dort halten die Fledermäuse ihren Winterschlaf. Die Führung war zwar ganz witzig gemacht aber ich finde der gute Mann hat sehr wichtige Details vergessen zu erzählen (98 % Luftfeuchtigkeit, Länge der Höhle (das wollte er wohl nicht sagen), 34 Meter unter dem Boden) aber er hat die Kinder unterhalten...

Auch, wenn man sich auf Wikipedia mal die Geschichte der Höhle anschaut merkt man das Er circa 75 % davon weggelassen hat.. Vielleicht einfach mal 2 Witze weglassen und dafür mal bisschen mehr von der Geschichte erzählen? Wäre vielleicht mal eine Idee.




Die Höhle ist sehr interessant, aber leider auch sehr klein und die Führung könnte man auch noch Informativer gestalten.

Teufelshöhle 

Teufelshöhle (Wikipedia) 




 
Ausgangswert 10 Punkte 
- 1 Punkt für die kleine Größe
- 1 Punkt für das Fotografierverbot
- 0,5 das die Führungen nur zur halben und vollen Stunde sind
- 0,5 zu wenige Informationen in der Führung
- 0,5 keine festen sanitären Anlagen
--------------------------------------------------------------------------------
6,5 Punkte

Wir bewerten die Teufelshöhle mit 7,5 von möglichen 10 Punkten. Die Teufelshöhle ist kein Reinfall aber auch keine Sehenswürdigkeit wo man sich einen halben Tag aufhält oder sie öfters besichtigen würde.


1 Kommentar: