Translate

Dienstag, 10. April 2012

Residenz - Würzburg

Die Residenz in Würzburg


Öffnungszeiten :   April - Oktober 9 - 18 Uhr
                             November - März 10 - 16:30 Uhr

Geschlossen am : 1.1 , Faschingsdienstag, 24.12, 25.12, 31.12

Preise : 7,50 € Regulär
             6,50 € Ermäßigt

Personen unter 18 Jahren haben freien Eintritt.

Residenz (Bayrische Schlösserverwaltung)


Die Würzburger Residenz ist ein barocker Residenzbau am Rande der Innenstadt von Würzburg dessen Bau 1719 begonnen wurde und bis 1744 vollendet war. Die Innenausstattung wurde im Jahr 1781 fertiggestellt. Das Schloss zählt zu den Hauptwerken des süddeutschen Barock und ist im europäischen Kontext als einer der bedeutendsten Residenzbauten des Spätbarock anzusehen, es steht somit in einer Reihe mit Schönbrunn in Wien und Schloss Versailles bei Paris. Die UNESCO hat das Bauwerk einschließlich des Residenzplatzes und der Nebengebäude 1981 in den Rang eines Weltkulturerbe erhoben. Die UNESCO begründet die Aufnahme ins Welterbe damit, die Würzburger Residenz sei das einheitlichste und außergewöhnlichste aller Barockschlösser, einzigartig durch ihre Originalität, ihr ehrgeiziges Bauprogramm und die internationale Zusammensetzung des Baubüros, eine Synthese des europäischen Barock. Sie veranschauliche zudem einen der strahlendsten Fürstenhöfe Europas.

Wikipedia Residenz Würzburg

Ich besuchte die Residenz in Würzburg am 15. August 2011. Bereits an der Kasse wird man recht unfreundlich darauf hingewiesen, dass das Fotografieren in der Residenz leider verboten ist. Die Führungen haben keine feste Zeiten sondern starten, sobald genug Teilnehmer vorhanden sind. Es gibt mehrere Sammelpunkte für die Führungen, eine deutsche, eine englische, und eine Japanische (Korea, China). Über den Gartensaal geht es über das mächtige Treppenhaus in den weißen Saal weiter in den Kaisersaal, in das Kaiserzimmer, Spiegelkabinett und zum Schluss der Führung in die Staatsgalerie. Gerne würde ich das Ganze mit Fotos schmücken, aber da war ja das Verbot von Fotos. Die Dame achtete sehr lautstark darauf das auch wirklich niemand Fotos macht. Zum Schluss kann man (sollte man auch) den tollen Hofgarten besichtigen. Dieser kostet keinen Eintritt. Ist man vor Ort sollte man sich unbedingt die Residenz anschauen. Man kann die Residenz auch ohne Führung besichtigen, verpasst aber so den Blick in das Kaiserzimmer und das Spiegelkabinett. Auch der Preis bleibt derselbe. Sanitäre Anlagen sind alle in einem Top Zustand. Es gibt außer dem Verbot von Fotos keine weiteren Negativen Punkte. Auch der Eintrittspreis ist mehr als gerechtfertigt.

Ausgangswert 10 Punkte
- 1 Punkt für das Verbot von Fotos
----------------------------------------------------
9 Punkte

Es gibt jetzt übrigens auch ein neues Gadget. Ihr könnt unter dem Blogeintrag auf Standort klicken und seht die Residenz dann in Google Maps. 


1 Kommentar:

  1. Personen unter 18 Jahren haben freien Eintritt?
    Wahnsinn - das alleine ist einen Punkt Wert :)

    AntwortenLöschen